Seebergsee

Seebergsee

Der malerische Seebergsee oberhalb von Zweisimmen und die umliegenden Alpen sind seit der Eröffnung des neuen
Rundwanderwegs ein noch attraktiveres Wandergebiet. Auf dem Fussmarsch rund um die Chumigalm geniessen Wanderer
Blicke auf Zweisimmen, Saanenmöser, auf den Rinderberg und Sparenmoos. Ein Kneipp-Gang durch das frische Quellwasser des Seebergsees belebt Körper, Geist und Seele. Mutige Schwimmer entdecken auf den zwei kleinen Inseln im See eine „Seebuch“
um ihren Schwumm zu verewigen. Doch der mystische Kraftort hat auch seine Geheimnisse. Eine Sage berichtet,
dass im Seebergsee oberhalb Mannried einst ein Drache hauste, den die Bewohner nicht zu vertreiben vermochten.
Er hatte die Gestalt einer riesigen Schlange und stürzte sich auf Mensch oder Vieh, die sich in die Nähe des Ufers wagten.
Aus dem See heraus getraute er sich freilich nicht. Einige sagen, er hätte sich vor dem Zorn der gutbewaffneten Bauern gefürchtet,
andere wiederum meinen, ein frommer Spruch habe ihn in das Wasser gebannt. Lange Zeit fürchtete man jedenfalls, der Lindwurm
fresse sich unter Wasser in den Berg hinein und komme irgendwann auf der Talseite gegen Mannried wieder ans Tageslicht.
Dann, so hiess es, werde das Untier seiner Zerstörungswut freien Lauf lassen, die freundliche Siedlung verwüsten und Mensch
wie Tier verschlingen. Niemand wisse, wann Tag und Stunde dieses Unheils komme…



« zurück zur Übersicht