Tosende Simmenfälle

Tosende Simmenfälle

Die Simmenfälle entstanden, als die Simme im späten 18. Jahrhundert bei der Barbarabrücke in eine in den Hang gesprengte Rinne umgelenkt wurde. Der Wasserfluss schwankt jahreszeitlich stark, von 200-500 Litern pro Sekunde im Winter bis zu 3'000 bis 5'000 Litern pro Sekunde im Sommer (nach extrem starken Niederschlägen noch viel mehr). Schliessen Sie die Augen und hören sie den Simmenfällen eine Weile zu.



« zurück zur Übersicht